Patricia Feiertag

 

 

Telefon
(+49)231 755-2401

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Campus Adresse
Campus Süd
Geschossbau I

Raum 423

 

DFG- Projekt “Steuerung und Planung in Metropolregionen im Wandel. Ein internationaler Vergleich in den Ländern Deutschland, Italien und Frankreich”

 

Arbeitsschwerpunkte

  • Metropolregionen im Ländervergleich
  • Wissen in der Raumplanung
  • Stadtentwicklung
  • Wohnungswesen

 

Dissertationsthema

Politikrelevantes Wissen in der Raumplanung –
Grenzarbeit zwischen Wissenschaft und Politik in Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz

 

Berufliche Tätigkeit

Seit 04/2014

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Institut für Europäische Planungskulturen der Universität Dortmund

07/2009 – 11/2012

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bergischen Universität Wuppertal,  Fachgebiet Ökonomie des Planens und Bauens

06/2006 – 06/2009

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HafenCity Universität Hamburg, Fachgebiet Stadtplanung und Regionalentwicklung

 

Bildungsweg

1999 -2005

Universität Dortmund, Studium der Raumplanung

2002

Auslandsstudium an der  KTH (Königliche Technische Hochschule) in Stockholm, Schweden

 

Mitgliedschaften

IfR – Informationskreis für Raumplanung e.V.

AESOP Young Academics

 

sonstige Aktivitäten

Mitglied des Beirats im Forschungsprojekt „Lokale Wohnungspolitik in Deutschland” der Hans-Böckler-Stiftung

Geschäftsführerin des Internationalen Arbeitskreises der ARL „Planning & Governing the Metropolis ”

 

Publikationen

Feiertag, P.; Naismith, I.-C.; Heinze, M.; Brand, C.; Fehrenbach, U.; Gerster-Bentaya, M.; Helten, F.; Kasper, C.; Scherer, D. Giseke, U.; Chlaida, M.; Mansour, M.; Amraoui, F. (2015): Grand Casablanca 2025: Integrated Scenarios. In: Giseke, U. (Hrsg.): Urban Agriculture for Growing City Regions. Connecting Urban-Rural Spheres in Casablanca. Routlededge: Abingdon. S. 223-233

Feiertag, P.; Giseke, U.; Brand, C.; Chlaida, M.; Helten, F.; Scherer, D.; Ouchcker, J.; Amraoui, F.; Mdafai, M. (2015) The UAC Action Plan for Grand Casablanca. In: Giseke, U. (Hrsg.): Urban Agriculture for Growing City Regions. Connecting Urban-Rural Spheres in Casablanca. Routlededge: Abingdon. S. 468-477

Giseke, U.; Kasper, C., Wieck, K.; Spars, G.; Feiertag, F.; Adidi, A.; Mdafai, M.; Bock, G., Moustanjidi,Y. (2015) Urban space production. In: Giseke, U. (Hrsg.): Urban Agriculture for Growing City Regions. Connecting Urban-Rural Spheres in Casablanca. Routlededge: Abingdon. S. 100-117

Feiertag, Patricia; Müller, A. (2011): Kommunale Armut und Städtebauförderung. In: PlanerIn 4/11,  S. 15-17

Jacob, Patricia; Knieling, J. (2011):  Gestaltung langfristiger Perspektiven des Quartiers gemeinsam mit Wohnungseigentümern. In: Difu (Hg.) Nachhaltiges Flächenmanagement – Ein Handbuch für die Praxis. Ergebnisse aus der REFINA-Forschung, S. 130-134. Berlin

Jacob, Patricia; von Löwis, S.: (2010): Integration von Zuwanderern in der Stadt und im Quartier – Einführung. In: Matern, von Löwis, Bruns (Hg.) Integration. Aktuelle Anforderungen und Strategien in der Stadt-, Raum und Umweltplanung. Arbeitsmaterial der ARL Nr. 353, S. 35-42. Hannover

Bizer, Knieling, Ewen, Stieß (Hg.): Nachfrageorientiertes Nutzungszyklus-Management. Konzeptionelle Überlegungen für nachhaltiges Flächenmanagement in Stadt und Region. Detmold 2010 (Bearbeitung)

Jacob, Patricia; Knieling, J. (2009): Kommunikation mit Gebäudeeigentümern – Flächenmanagement durch präventive Bestandsentwicklung von Wohnquartieren der 1950er bis 70er Jahre. In: Difu (Hrsg.) Nachhaltiges Flächenmanagement – in der Praxis erfolgreich kommunizieren. REFINA-Veröffentlichungsreihe „Beiträge aus der REFINA-Forschung“ Band 3

Jacob, Patricia; Knieling, J. (2009): Strategien für Siedlungen der 50er- und 60er-Jahre. In: Garten + Landschaft 5/2009, S. 33-35

Jabob, Patricia; Knieling, J. (2009) Monitoring des Siedlungsbestands. Ein Instrument zu präventiver Quartiersentwicklung und nachhaltigem Flächenmanagement. In: RaumPlanung 142, S. 122-127

Jacob, Patricia (2008) Kleinräumiges Monitoring als Voraussetzung der präventiven Stadtentwicklung. neopolis working papers : urban and regional studies Heft 6, ISBN 978-3-9811688-5-3

Jacob, Patricia; Knieling, J. (2008): Migration und Internationalisierung als Chance und Herausforderung der Stadt- und Regionalentwicklung. neopolis working papers : urban and regional studies Heft 4, ISBN 978-3-9811688-2-2

Jacob, Patricia; Knieling, J. (2008): Hamburg. Migration and Internationalisation as Challenges and Perspectives for Urban Planning. In: Calabria Region (Hrsg.) City to City Thematic Report 4 Urban Planning in multiethnic cities, S. 49-56

Jacob, Patricia; Dappen, C.; Heilmann, S.; . Knieling, J.; Stieß, I. (2007): Demand-driven Life Cycle Management of Urban Neighbourhoods. In: Kenneweg, H.; Tröger, U. (Hrsg.) 2nd International Congress on Environmental Planning and Management. Visions Implementations Results: Planning the Urban Environment. August 5th – 10th 2007 TU Berlin, S. 15-18; ISBN: 978-3-7983-2050-5

Jacob, Patricia (2006): Die Rolle von Karten im Leitbildprozess. Arten und Funktionen am Beispiel nationaler Leitbilder aus europäischen Nachbarländern. In: Raumforschung und Raumordnung Heft 6/2006, S. 486-97

 

Ausgewählte Vorträge

Feiertag, Patricia: “The label of metropolitan region in Germany and France”, Konferenz: EURA 2017 “City locked in networks”, Universität Warschau, 22.6.2017

Feiertag, Patricia: “The knowledge base for spatial policy”, 10th AESOP Young Academics Conference, Gent,  23.3.2016

Feiertag, Patricia: “International comparison of scientific policy advice in spatial planning in Germany, the Netherlands, and Switzerland   –     Structures and trends “,  Workshop “Wissenschaftliche Politikberatung in der Raumplanung”, Universität Dortmund, 12.2.2015

Zimmermann, Karsten; Feiertag, Patricia: “Cultures of Expertise– a comparative view on the Dutch and German Planning System”, Konferenz: AESOP Annual Congress 2014 “Form control to co-evolution”, Universität Utrecht, 9.7.2014

 

Lehrtätigkeit

Facetten europäischer Stadtentwicklung: Ein Zentralbahnhof für Wien –  A Projekt Bachelor Studienjahr 2014/2015

Conceptual elements for the Ruhr Area as an UNESCO world heritage site – M Projekt Sommersemester 2014